Eigene Fertigung

– Höhere Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit

Eigene Fertigung

Wir haben uns dazu entschlossen, unsere Produkte selbst herzustellen. Dadurch können wir auf die Qualitätssicherung und die Vorlaufzeiten mehr Einfluss nehmen und gleichzeitig unsere Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Es bietet auch Vorteile bei der Zusammenarbeit mit unserer Konstruktionsabteilung sowie bessere Möglichkeiten bei der Entwicklung neuer Produkte. Wir haben Kontrolle über die gesamte Kette, von der Bestellung bis zum gelieferten Produkt. Unser Ziel ist die Fertigung der Produkte zu hundert Prozent im eigenen Haus.

Bagger-Schnellwechsler, Adapterplatten, Gerätadapter, Kran-Schnellwechsler und die unteren Komponenten an Tiltrotatoren werden von OilQuick Production vor Ort hergestellt. Darüber hinaus machen wir auch Schnellwechsler und Anbaugeräte von Kunden OilQuick-kompatibel. Bleche von 5 bis 250 mm Dicke werden durch Autogenschneiden bearbeitet. Für die Schweißaufgaben stehen zwei Roboterzellen, im Bedarfsfall durch manuelle Fertigungsschritte unterstützt, zur Verfügung.

Für die maschinelle Bearbeitung nutzen wir einen umfangreichen Maschinenpark, der unter anderem Vertikaldrehmaschinen umfasst. Die Feinbearbeitung erfolgt häufig in einem unserer Horizontal-Bearbeitungszentren mit 800x800-mm-Tisch und 6-Paletten-System, wobei durch die flexible Ausrüstung ein hoher Nutzungsgrad erreicht wird. Für präzise Messungen und die Qualitätskontrolle kommt ein Koordinatenmessgerät, Modell Zeiss Accura II, zur Anwendung. In unserer zweiten Werkstatt werden dann die Produkte zusammengebaut und verpackt und anschließend als fertiges Produkt an Händler und Kunden ausgeliefert.

 

Konstruktionsabteilung

Unser Konstruktionsteam ist mit den Aufgabenbereichen Entwicklung, Konstruktion und Ausarbeitung befasst. Die meisten unserer Produkte entwickeln und konzipieren wir selbst, von Schweißkonstruktionen bis zum Programmieren von uns konzipierter Sicherheitssysteme. Wir besitzen auch ein Laboratorium, in dem unsere Konstruktionen getestet und geprüft werden. Da wir unseren Arbeitsplatz im selben Gebäude wie die Kollegen von der Fertigung haben, können wir schneller zu einer gemeinsamen Auffassung hinsichtlich der Konstruktion und Herstellung unserer Produkte gelangen. Die Konstruktionen und Berechnungen werden mittels 3D-CAD-Software durchgeführt, als ERP-System kommt Monitor zum Einsatz. Zudem arbeiten wir eng mit unserer Marketingabteilung zusammen, zu der unser Servicepersonal gehört. Auf diese Weise stehen wir näher zum Endkunden und können auf dessen Wünsche rascher eingehen. Da wir bei vollautomatischen Schnellwechselsystemen Weltmarktführer sind und diese Position zukünftig noch ausbauen wollen, arbeiten wir ständig an neuen innovativen Produkten.